Disziplin Test - ein kostenloser und beliebter Selbsttest


5 / 5 bei 2 Bewertungen | 6.660 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




Disziplin Test - ein kostenloser und beliebter Selbsttest

Dieser Selbstdisziplin Test ist eine Übersetzung von einer der NEO Facets aus der Open-Source Bibliothek des Oregon Research Institute. Die Zuverlässigkeit dieses Tests wurde auf einer Skala von 0 - 10 mit 8,5 bewertet. (Cronbachs Alpha 0,85)

Wie ist Disziplin definiert?

Disziplin wird im Allgemeinen als das Einhalten von bestimmten Regeln oder Vorschriften definiert. Im Berufsleben geht es dabei nicht notwendigerweise nur um externe Regeln, sondern auch um das Kontrollieren des eigenen Verhaltens. In diesem Falle spricht man eher von Selbstdisziplin. Diese gehört in vielen Branchen mittlerweile zu den wichtigsten Softskills.

Selbstdisziplin um Selbstvertrauen zu steigern

Mit Selbstdisziplin beschreibt man im Grund genommen die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse und Wünsche zurückzustellen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Im Berufsleben ist dies natürlich von großer Wichtigkeit, schließlich sollen die Mitarbeiter eines Unternehmens die Priorität auf die Arbeit legen. Dies muss auch nicht notwendigerweise mit einem negativen Einschlag behaftet sein. Disziplin im Arbeitsalltag umschreibt vor allem die Arbeitsmoral, mit der Angestellte an ihre Aufgaben gehen. Das klassische Beispiel ist dabei der innere Schweinehund, den es zu überwinden gilt. Selbstdisziplin fällt manchen Menschen schwerer als anderen. Gerade in Zeiten des Internets lockt die Ablenkung an vielen Stellen und es gilt, ihr zu widerstehen. Besonders gefordert ist Disziplin daher bei Freiberuflern und Künstlern, aber auch bei Ingenieuren und Informatikern. Allerdings lässt sich die Fähigkeit auch lernen. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund wichtig, dass Disziplin und Selbstvertrauen in gewissem Maße aufeinander einwirken. Eine hohe Selbstdisziplin hilft dabei, dass Aufgaben gründlich und pünktlich erledigt werden. Dadurch gewinnen Menschen wiederum Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, was in der Regel auch das Selbstvertrauen steigert.

Gedankliche Disziplin durch Meditation

Einer der großen Störfaktoren für die Disziplin ist wie schon erwähnt die Ablenkungen. Sehr oft sorgen Kollegen oder das Internet dafür, dass die Selbstdisziplin in Schwanken kommt, und man sich lieber anderen Dingen widmet. Diesen Impulsen zu widerstehen, lässt sich lernen. Eine Methode dazu ist beispielsweise die Meditation. Durch Meditation können Menschen lernen, fokussierter zu sein und nicht mehr jedem Gedanken zu folgen. Auch lassen sich mit ihrer Hilfe eigene schlechte Gewohnheiten entdecken, sodass man diese im Idealfall abstellen kann. Die Meditation ist ein gutes Mittel, um sich einen gewissen Fokus anzutrainieren. Ebenfalls hilfreich können fernöstlichen Kampfkunstdisziplinen sein. In vielen dieser Kampfsportarten geht es nicht nur allein um körperliche Fähigkeiten, sondern auch um eine Förderung des Geistes. Auch hier spielen der Fokus und die Disziplin eine große Rolle. Zudem trainiert man in der Regel auf ein bestimmtes Ziel zu. Ist dieses erreicht, kann sich der Erfolg positiv auf das Selbstvertrauen auswirken. Aus diesem Grund kann es schon bei Kindern eine gute Idee sein, wenn diese eine solche Kampfsportart lernen. Gerade bei den fernöstlichen Disziplinen spielen neben den Kampffähigkeiten viele andere Faktoren eine Rolle, die für das spätere Studium und Berufsleben sehr nützlich sein können.

Selbsttest zur besseren Einschätzung

Gerade vor dem Hintergrund, dass Selbstdisziplin nicht nur das Selbstvertrauen fördert, sondern auch in vielen Berufen von Bedeutung ist, sollte sie nicht unterschätzt werden. Um herauszufinden, ob man eventuell Dinge wie Meditation lernen sollte, empfiehlt sich ein Selbsttest. Dieser ist ideal, um herauszufinden, wo man steht und ob die eigene Disziplin nicht eventuell verbessert werden muss.

FrageAnzahl
Aufgaben, die ich bekomme, erledige ich immer sofort.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (9.43%), Stimme eher nicht zu (20.46%), Weder noch (38.85%), Stimme eher zu (31.26%), Stimme vollkommen zu (14.94%)
435
Häufig brauche ich jemanden, der mich anschubst.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (27.61%), Stimme eher nicht zu (24.59%), Weder noch (21.35%), Stimme eher zu (26.45%), Stimme vollkommen zu (16.01%)
431
Ich bin stets pünktlich.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (13.11%), Stimme eher nicht zu (18.03%), Weder noch (24.59%), Stimme eher zu (44.26%), Stimme vollkommen zu (104.92%)
244
Meine Pläne setze ich immer in die Tat um.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (6.47%), Stimme eher nicht zu (20.79%), Weder noch (38.11%), Stimme eher zu (34.64%), Stimme vollkommen zu (15.47%)
433
Wichtige Entscheidungen schiebe ich häufig auf.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (18.97%), Stimme eher nicht zu (25.53%), Weder noch (27.87%), Stimme eher zu (27.63%), Stimme vollkommen zu (17.1%)
427
Sobald etwas erledigt ist, versuche ich mich dafür zu belohnen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (17.8%), Stimme eher nicht zu (26.7%), Weder noch (27.87%), Stimme eher zu (27.63%), Stimme vollkommen zu (18.5%)
427
Ich handle immer aus eigenem Antrieb heraus.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (5.68%), Stimme eher nicht zu (20.99%), Weder noch (36.05%), Stimme eher zu (37.28%), Stimme vollkommen zu (23.46%)
405
Ich brauche mir keine Prioritäten zu setzen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (25.55%), Stimme eher nicht zu (33.84%), Weder noch (25.11%), Stimme eher zu (15.5%), Stimme vollkommen zu (9.17%)
458
Ich habe oft das Gefühl, dass ich mich gerade mit unwichtigen Dingen beschäftige.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (18.8%), Stimme eher nicht zu (26.37%), Weder noch (26.89%), Stimme eher zu (27.94%), Stimme vollkommen zu (30.55%)
383
Anfallende Arbeiten erledige ich sofort.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (12.83%), Stimme eher nicht zu (24.46%), Weder noch (32.69%), Stimme eher zu (30.02%), Stimme vollkommen zu (21.07%)
413
Ich finde es schwierig meine Arbeit zu machen / bzw. zur Schule zu gehen.

Häufigkeit der Antworten:
Stimme überhaupt nicht zu (34.36%), Stimme eher nicht zu (25.99%), Weder noch (22.25%), Stimme eher zu (17.4%), Stimme vollkommen zu (10.13%)
454


Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs